Rückblick des Elternbeirats auf das Schuljahr 2018/2019

 

Der jeweils für zwei Schuljahre gewählte Elternbeirat vertritt alle Eltern und ist

ein Teil der Schulfamilie. Seit dem Elternsprechtag am 3. Dezember 2018 und der damit ver­bundenen Neuwahl des Elternbeirats sind für die aktuelle Amtsperiode

in diesem Gremium folgende zwölf Personen vertreten: Gabi Fentner, Dr. Kerstin

Kazzazi, Johanna Kundinger, Susanne Kölbl, Barbara Landes, Dr. Robert Luff,

Armin Pelzer, Petra Preis, Martina Sattler, Maria Schneider, Cornelia Sendtner

und Chiara Thoma. Dr. Reinhard Thoma stellte sich nach mehrjähriger Amtszeit

nicht mehr zur Verfügung. Der Elternbeirat dankt ihm für seine kontinuierliche

Mitarbeit in diesem Gremium.

 

Petra Preis wurde erneut zur ersten Vorsitzenden, Dr. Robert Luff zum zweiten Vorsitzenden und Schriftführer gewählt. Das Amt des Kassiers übernahm Johanna Kundinger. Damit blieb die Vorstandschaft der letzten Amtsperiode komplett erhalten. Vertreter der Elternschaft im Schulforum sind Petra Preis, Martina Sattler und Cornelia Sendtner. Als Ansprechpartner für das Projekt „Erziehungspartnerschaft“ stehen erneut Dr. Kerstin Kazzazi, Barbara Landes und Gabi Fentner zur Verfügung. Armin Pelzer betreute im vergangenen Schuljahr in bewärter Manier die neu gestaltete Homepage (www.gg-elternbeirat.com).

 

Der Elternbeirat hat im abgelaufenen Schuljahr insgesamt sieben Sitzungen abgehalten und diese darüber hinaus in informellen Treffen intern vorbereitet. Außer­dem trafen sich Vertreter des Elternbeirats mit Elternbeiräten des Willibald-Gym­nasiums zu einem schulübergreifenden Meinungsaustausch. Zweimal diskutierte der Elternbeirat die Anliegen der gewählten Klassenelternsprecher.

 

Themen, die auf den Sitzungen des Elternbeirats wiederholt besprochen wurden, waren u. a. Angebote zur Medienpädagogik sowie zum Umgang mit Sozialen Medien (Elternabend, Schulungen für Eltern und Schüler), die Weiterentwicklung des Projekts Erziehungspartnerschaften (zur Verbesserung des Austausches zwischen Schule und Elternhaus in punkto Erziehung), schulinterne Projekte, die Interessen der GG-Schüler bei der Neuregelung der Abfahrtszeiten der Busse, der Wechsel vom G8 zum G9, das Fahrten- und Austauschprogramm des GG, Einzelheiten zum Musik- und Instrumentalunterricht, die Pausenverpflegung sowie die künftige Unterstützung von Chor- und Orchesterfahrten durch den Elternbeirat. Es konnte auch in diesem Schuljahr wieder eine Veranstaltung für die Eltern und Lehrer zur Medien­sicherheit angeboten werden, welche nicht nur einen Elternabend im Juli, sondern auch eine medienpädagogische Veranstaltung für die Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe des GG umfasste. Der Elternbeirat war bei der Begrüßung der Fünftklässler ebenso präsent wie bei den beiden Elternsprechabenden und führte die Wahlen zu den Klassenelternsprechern der 5. Klassen durch. Am Tag der offenen Tür zeigte der Elternbeirat Präsenz und nahm mit Wohlwollen zur Kenntnis, dass diese erfolgreiche Veranstaltung nun fester Bestandteil der Außenpräsentation des Gabrieli-Gymnasiums geworden ist. Der Elternbeirat unterstützte die Schule bei der Kunst-Vernissage in der Johanniskirche mit einem großen Büffet, das zusätzlich mit zahlreichen kulinarischen Spenden aus der Elternschaft gut bestückt werden konnte und bei Schülern wie Gästen rege Nachfrage fand. Leider fiel das Schulfest in diesem Schuljahr wegen der Baustelle und den damit verbundenen organisatorischen Hindernissen aus. Hier würde es der Elternbeirat begrüßen, wenn im nächsten Schuljahr trotz der Baustelle wieder ein Schulfest durchgeführt werden könnte.

 

Zentraler Tagesordnungspunkt in jeder Sitzung mit der Schulleitung war stets der Bericht aus der Schule von Herrn OStD Biederer und seiner Stellvertreterin, Frau StDin Siegert, in dem aktuelle Entwicklungen im Schulleben, Baumaßnahmen, Änderungen der Schulordnung und alle aktuellen Fragestellungen rund um das Schulleben behandelt wurden. Breiten Raum nahmen dabei die unbefriedigenden Anmeldezahlen von Schülern für die 5. Jahrgangsstufe ein. Die Diskussion um Möglichkeiten, diesen Trend wieder umzukehren, hat sich der Elternbeirat auf seine Fahnen geschrieben und der Schulleitung einige Vorschläge unterbreitet, die zum Teil bereits im kommenden Schuljahr umgesetzt werden können. Dabei vertritt der Elternbeirat eine vermittelnde Position: Er möchte sowohl das einzigartige, qualitativ hochwertige musische Profil des GG erhalten und nach außen tragen als auch eine breitere Ausrichtung der Schule unterstützen. Die Beantragung eines wirtschaftswissenschaftlichen Zweiges, für die sich auch der Elternbeirat mehrheitlich ausgesprochen hat, ist durchaus mit dem musischen Profil der Schule vereinbar. Beide Zweige könnten und würden sich auch hoffentlich gegenseitig ergänzen und bereichern. Das neu eingeführte G9 mit dem Lehrplanplus und der längeren Lernzeit schafft die Voraussetzungen dafür.

 

Die vor Jahren angeregten Elternstammtische vor allem in der Unter- sowie Mit­telstufe und die Einführung von Klassenelternsprechern für diese Jahrgangsstufen haben sich durchgehend etabliert und tragen positiv zum guten Schulklima bei. Zu Beginn des Schuljahrs haben EB-Mitglieder die Wahl der Klassenelternsprecher unterstützt. Im Laufe des Schuljahrs gab es zwei Gesprächstreffen mit den gewählten Klassenelternsprechern der Jahrgangsstufen 5 bis 9, die zahlreich besucht waren und in denen aktuelle Themen, Anregungen und kritische Rückmeldungen zur Sprache kamen. Der Elternbeirat verwaltet das Geld der Spendenkasse. Wie jedes Jahr haben wir in einem Brief an alle Eltern um eine Spende gebeten. Im Mai wurde angesichts der Finanzen des Elternbeirats noch ein weiterer Spendenbrief notwendig, der dann erneut ein wohltuendes finanzielles Polster sicherte. Allen Spendern sei dafür herzlich gedankt! In diesem Schuljahr wurden nicht nur arbeitstechnisch, sondern auch mit den Spenden u.a. folgende Maßnahmen und Veranstaltungen unterstützt: das Begrüßungscafé für die Fünftklässler, die Exkursion der Fünftklässler zu einem Bauernhof, das Klassensprecherseminar in Steinerskirchen, der Vorlesewettbewerb, der Geografie-Wettbewerb, das Projekt „Mathe-Gym“ (Lizenzkosten), das Tanz-, Musik- und Theaterprojekt der 5. Klassen, die Exkursion der 7. Klassen ins Kloster Heidenheim, verschiedene Austauschprojekte, die Abiturgeschenke, die Veranstaltung zur Mediensicherheit an der Schule und der dazu gehörige Elternabend, weiterhin Buchgutscheine für die besten Abiturienten und Buchgutscheine für alle Jahrgangsstufenbesten der Schule, die Probenfahrt für das Sommerkonzert, die Vernissage der Fachschaft Kunst sowie eine Exkursion des Wahlkurses Vivat lingua latina! nach München.

 

Die neue Homepage des Elternbeirats wird rege genutzt. Sie bietet aktuelle Infor­mationen und ist über einen Link auf der obersten Ebene der Schul-Homepage erreichbar. Dort kann auch auf direktem Wege Kontakt zum Elternbeirat aufgenommen werden.

 

Unser Dank gilt am Ende dieses Schuljahrs der Schulleitung, den Lehrkräften, den Schülern und den Eltern für das Vertrauen und die offene und konstruktive Zusammenarbeit in diesem Schuljahr.

 

Petra Preis                                                                    Dr. Robert Luff

1. Vorsitzende                                                              2. Vorsitzender